Ungewöhnlich begann der WGD in der St. Veiter Pfarrkirche, als Diakon Peter Surböck unter den Klängen von Queens „Bicycle“ in die Kirche einfuhr.

Aber es sollte noch besser kommen. Erstmals seit vielen Jahren ist es wieder gelungen, Schülerinnen für die musikalische Gestaltung gewinnen zu können. Die 4 Querflötistinnen Malik Sarah, Mistelbauer Marlene, Peherstorfer Lena und Pfeifer Anna aus der 2BHLT erfüllten die Pfarrkirche mit dem Wohlklang ihrer Instrumente. Sie begannen mit In deinem Namen wollen wir, setzen fort mit Trio No 5 und den musikalische Höhepunkt bildet dann der Kanon Variations on a Ground (von Johann Pachelbel)

Zur Belohnung gab es tosenden Applaus vom anwesenden Lehrerteam und den Schülern.
Großes Lob gab es auch von Peter Surböck, der auch Kapellmeister und daher ein Fachmann auf musikalischem Gebiet ist.

Da kann man nur hoffen, dass wir die 4 im Herbst beim Eröffnungsgottesdienst wieder hören können.

Mag. Editha Adamowicz