Norbert Mayer zu seinen ersten Schritten nach der HLF Krems: „Meine Matura habe ich im Jahr 1999 gemacht und bin dann, nach dem Bundesheer, nach Wien gegangen. Dort bin ich schnell mit dem „Virus der gehobenen Gastronomie“ angesteckt worden, und nach dem Hotel Ambassador***** und dem Hotel Interconti***** gleich nach Zell am See aufgebrochen, wo damals Jörg Wörther – Koch des Jahrzehnts –  ein 4 Hauben Restaurant geführt hat.“

Top-Gastronomie: von Krems nach Krems

„Als nächste Station hatte ich mir das Steirereck in Wien vorgenommen, und ich durfte dort lernen wie komplex ein Restaurant dieser Größenordnung mit dieser Anzahl an Mitarbeitern und diesem Qualitätsanspruch ist. Als sich dort die Chance auf eine neue Herausforderung in Form einer Restaurantleitung eines 3 Hauben-Betriebes in Stein bei Krems bot, packte ich die Gelegenheit beim Schopf und verlegte so meinen Lebensmittelpunkt wieder nach Krems.“

Erfahrungen im Ausland: Australien und Irland

„Da auch bei mir mit zunehmenden Alter realistischerweise mit der Familienplanung „irgendwann“ begonnen werden würde, und der Wunsch ins Ausland zu gehen noch nicht in Erfüllung gegangen war, entschied ich mich nach einigen Jahren – jetzt oder nie: mit Ende der Saison gehe ich noch mal auf Entdeckungsreise. Während einer Wintersaison in Ischgl im Trofana Royal***** planten meine Frau und ich unseren Trip, der uns nach Australien und Irland führen sollte. Wir verbrachten ein paar Monate mit Work and Travel in Australien, um dann schlussendlich in Mallow, Irland, in einem alten Herrenhaus Fuß zu fassen und die grüne Insel etwas besser kennen zu lernen.“

Vielseitig: Almhütte, Badrestaurant

„Als wir dort das eigentlich scherzhaft gemeinte Angebot bekamen, ob wir denn nicht eine Almhütte in 1800m Höhe in dem Heimatort meiner Frau in St. Lambrecht übernehmen möchten, verliebten wir uns auf der Stelle in diese extreme Idee. Und so pachteten wir das Schutzhaus und schafften es gleich auf Anhieb, uns einen guten Ruf aufzubauen. Das sprach sich bis in die Bezirkshauptstadt Murau herum wo uns der Geschäftsführer der Stadtwerke, die auch für das öffentliche Hallenbad samt Restaurant zuständig sind, die Führung des Restaurants anbot. Da meine Frau, die ich im Steirereck kennen gelernt hatte, eine waschechte Steirerin ist, war natürlich klar, dass sie den Servicepart übernimmt und ich für die Küche zuständig war. Was soll ich sagen, die ersten Monate waren verdammt hart für mich, aber ich denke ich habe mich zu einem brauchbaren Koch gemausert, denn wir schafften es rasch uns eine Fangemeinde aufzubauen. Aber wie sagt man so schön: Gott lacht wenn die Menschen Pläne machen … Und überraschenderweise und ungeplant trat Valentina, unsere Tochter, in unser Leben. Und als wir uns vor die Entscheidung gestellt sahen, Betrieb oder Kind aufwachsen sehen, haben wir rasch entschieden mit Sack und Pack wieder in unser Haus in die Nähe von Krems zu ziehen.

Um meiner Frau dann die Entscheidung für Kind Nr. 2 leichter zu machen, bot ich an den Part zu Hause zu übernehmen, und schon hatte ich den mit Abstand wahrscheinlich besten und härtesten Job meines Lebens. Durch diese Umstellung erfolgte aber auch ein Umdenken und ich begann mit Weiterbildungen, absolvierte den Diplomsommelier, den Käse-Diplomsommelier, den Diplom Barkeeper und begann mich verstärkt mit Wein zu beschäftigen.“

Über Wein & Co zum Praxislehrer an Wiener Tourismusschule

„Bei Wein und Co stieg ich wieder ins Berufsleben ein und begann mich mit vollem Elan mit der Materie auseinander zu setzen. Und dort erhielt ich auch den Anruf der mich zu meiner nächsten großen Herausforderung führen wird, meiner neuen Tätigkeit als Fachpraktische Lehrkraft in der Neuen Wassermanngasse in Wien.“

„Ich habe meine HLF-Zeit immer genossen, konnte viele positive Eindrücke mitnehmen und habe dort vieles gelernt.“, so Norbert Mayer im Rückblick, „Ebenso hat mich das Leben vieles erfahren lassen und ich kann nur hoffen, dass es so spannend weitergeht, bis jetzt ist mir jedenfalls nicht langweilig geworden …“

Text: Norbert Mayer / Hermann Paschinger, Fotos: Norbert Mayer

p

Norbert Mayer,
HLF Krems (5 Jahre), Abschluss 1999
Praxislehrer für Servierkunde an den Tourismusschulen „Neue Wassermanngasse“ in Wien 21.

mayer.norbert@gmx.at
www.wassermanngasse.at