„Eine unternehmerische Tätigkeit hat mich schon immer gereizt“, sagt Mark Bauer, der aus einer Unternehmerfamilie stammt, über seine Perspektiven als Jugendlicher. „Die Gastronomiebranche bietet Möglichkeiten, intensiv mit Menschen zu arbeiten“, so der jetzige Geschäftsführer des Glasfaserherstellers NBG. „Ich konnte dort sehr viele wertvolle Erfahrungen sammeln, die in meine heutigen Aufgaben in einer gänzlich anderen Branche einfließen.“ Mark wusste schon sehr früh nach seiner HLF Krems-Matura, welchen Weg er einschlagen würde.

Jüngster Barkeeper Österreichs: „MiniBar“ in Gmünd

Als jüngster Barkeeper Österreichs eröffnete er noch vor seinem 18. Geburtstag, 2009, sein eigenes Unternehmen. Die MiniBar wurde geboren. Die stylishe Designer-Bar im Herzen von Gmünd wurde zum Treffpunkt der Gmünder Partyszene. Erstklassige Cocktail-Kreationen bringen auch noch 10 Jahre nach der Eröffnung zahlreiche Preise ein.

Vorbereitung für ein Leben als Unternehmer: HLF Krems, Tupperware

„Der Unterricht in der HLF Krems hat mich perfekt auf ein Leben als Unternehmer vorbereitet“, erklärt Mark Bauer, der während seiner Karriere als Barkeeper auch Interesse am Netzwerk-Marketing gefunden hat. Tupperware ist eine Welt für sich. Um hier erfolgreich zu sein, bedarf es viel Menschenkenntnis – und einiger Kochkunst. Als Gruppenleiter war Mark der Shooting-Star unter den Tupperware-Beratern. In seiner 4-jährigen Karriere bei dem Küchenartikel-Hersteller führte er oft bis zu 35 Beratungen pro Monat durch. „Bei Tupperware lernt man nicht nur den Umgang mit Menschen, sondern besonders auch die unterschiedlichsten Arten, etwas zu verkaufen“, berichtet er von seiner Zeit im Tupperware-Team.

Geschäftsführer ( CEO) der NBG Group, die Glasfaserprodukte erzeugt und weltweit verkauft

Als sich Mark Bauer 2014 für den Einstieg ins Familienunternehmen NBG entschied, war er gerade einmal 23 Jahre alt. „Es war der perfekte Zeitpunkt für mich, um meine gesammelten unternehmerischen Erfahrungen und die Verkaufstaktiken auf ein höheres Level zu bringen“, erzählt Mark, der bei NBG als Vertriebsmitarbeiter anfing. „Ob man nun Tupperware verkauft oder Glasfaserprodukte – man hat immer mit Menschen zu tun.“ Nach fast 5 Jahren im Vertrieb und der 4-fachen Umrundung der Erde in Flugkilometern wurde Mark Bauer 2018 CEO der NBG Group. Gemeinsam mit seinem Bruder Alexander teilt er sich mehrere Geschäftsführungspositionen im Familienunternehmen. Sein feinfühliges Gespür für Menschen hat sich Mark erhalten. Nun widmet er sich der Entwicklung  der Mitarbeiter und der Unternehmenskultur.

„Das komplexe Zusammenspiel der Generationen fasziniert mich am meisten. Der Vertiefung in diesem Gebiet galt auch die Abschlussarbeit meines MBA-Studiums an der FH Wien“, erläutert Mark. „Die in der HLF Krems vermittelten Grundwerte haben mich für meinen Lebensweg sehr gut vorbereitet. Ich empfehle nicht nur werdenden Gastronomen, hier ihre Ausbildung zu starten.“

Mark ist als Geschäftsführer für 69 Arbeitnehmer in Niederlassungen in ganz Europa verantwortlich. Wenn er nicht gerade am Stammsitz des Unternehmens in Gmünd anzutreffen ist oder am Wohnsitz in Wien, verbringt er die meiste Zeit auf Geschäftsreise in den USA.

Mark Bauer ist Mitglied der HLF Krems-Absolventenplattform „HLF Krems Alumni“.

Text: Text von Christopher le Roux über Mark Bauer, MBA, Fotos: Mark Bauer, MBA

p

Mark Bauer, MBA
CEO der NBG Group in Gmünd (Glasfaserprodukte)
HLF Krems, 5 Jahre, Abschluss 2009

NBG Holding GmbH
Zweiländerstraße 1
3950 Gmünd
Tel. +43 (0)2852 / 30412-0
office@nbg.co.at
www.nbg.tech