„Mein Traum war es schon immer mit Menschen zu arbeiten“, macht sich Monika Schwaiger-Götsch (36) Gedanken zu ihrer Karriere. Dass es einmal ganz anders kommen wird, hätte sie sich so nie gedacht. Die zweifache Mutter und Abteilungsleiterin Innendienst bei EVVA, Hersteller von mechanischen und elektronischen Zutrittslösungen, verantwortet heute 10 MitarbeiterInnen. In ihrem Bereich werden der Außendienst im Verkauf unterstützt, Kunden telefonisch betreut, Angebote gelegt und Ausschreibungen mitbearbeitet. Sie übernahm 2015 die Abteilungsleitung. Wie es dazu kam? „Ich wollte eigentlich als Kind Stewardess werden und die Welt sehen.“ Mittlerweile schließt die Führungsposition aber diesen Traum nicht aus, denn Monika Schwaiger-Götsch bereist gemeinsam mit ihrer Familie zahlreiche Länder, um sich danach wieder voll auf ihren herausfordernden Job zu konzentrieren.

Der Wendepunkt

Ein Wendepunkt in ihrem Leben war der Tag der offenen Tür an der HLF Krems: „Ich habe dort in der 3. Klasse Hauptschule diese Veranstaltung besucht, und ich war mir sofort sicher, dass ich hier weiter zur Schule gehen möchte. Die HLF hat sich damals für mich perfekt präsentiert.“ Ihre Eltern ermöglichten ihr den Besuch des Internats. „Sonst hätte ich nicht nach fünf Jahren an der HLF in Krems die Matura machen können.“ Die 36jährige kennt Krems sehr gut, denn schließlich besuchte sie nach einem Jahr Auszeit in England und Frankreich anschließend auch die IMC Fachhochschule in Krems und studierte vier Jahre lang exportorientiertes Management.

Ein Weg, viele Möglichkeiten

Den Weg zu EVVA ebnete aber ein ehemaliger Arbeitskollege. Nach zwei Jahren im Consulting wurde ihr von ihm eine Assistenzstelle angeboten. Nach internem Wechsel und zwei kurzen Karenzzeiten wurde ihr die Führungsposition als Leiterin des Vertriebsinnendienstes angeboten. „Ich habe sofort zugesagt, denn so eine Chance – die Chance auf die Gestaltung meiner eigenen Abteilung – wollte ich nicht verstreichen lassen.“ Seit vier Jahren ist Monika Schwaiger-Götsch durch ihre offene und serviceorientierte Art aktiv mit der Weiterentwicklung ihres Teams beschäftigt. „Die Herausforderung war es, als junge Abteilungsleitung akzeptiert zu werden.“ Mit viel Dialog und Einzelgesprächen wurde die anfängliche Skepsis aber gut abgebaut.

Motiviert durch Herausforderung

„Meine Motivation war die Herausforderung. Ich wusste, dass meine erste Führungsposition mich vor viele Hindernisse stellen würde. Außerdem bringen Umstrukturierungen immer Widerstände mit sich. Das hat mich aber eigentlich eher motiviert als abgeschreckt. Zudem konnte ich durch den Dialog auch viel Verbesserungspotenzial aufdecken.“ Ziel war es, den Innendienst bei EVVA vom beratenden zum vertriebsaktiven Innendienst als Verstärkung des Außendienstes aufzubauen. Den Verkauf hat sie allerdings durch die Praxiseinstätze während der HLF kennen gelernt und HLF Schüler können sind sicherlich auch für einen Verkaufsinnendienst geeignet – Erfahrung mit Kunden und im Verkauf.

Lebe deinen Traum

Ihr Arbeitsleben wurde Monika Schwaiger-Götsch bereits früh durch die Praktika an der HLF geprägt: „Das hat mir die HLF definitiv mitgegeben: Selbstständigkeit. Bei jedem Praktikum war ich so ziemlich auf mich allein gestellt. Das alles hat mich in die richtige Richtung gebracht und war eine gute Basis für meine weitere Entwicklung und meinen Erfolg.“ Monika Schwaiger-Götsch empfiehlt Absolventen die eigenen Träume zu leben. „Auch wenn es schwierig sein kann, die eigenen Träume konsequent durchzusetzen, am Ende bin ich der festen Überzeugung, dass es sich lohnt.“

Text: Monika Schwaiger-Götsch, Foto: © Felicitas Matern

p

Mag.(FH) Monika Schwaiger-Götsch
HLF Krems, 5 Jahre, Abschlussjahrgang 2002

Abteilungsleitung Vertrieb-Innendienst
EVVA Sicherheitstechnologie GmbH
Wienerbergstraße 59-65, 1120 Wien
Telefon: 01/811 65-0

m.schwaiger@evva.com
www.evva.com