Ausbildungsschwerpunkt Patisserie

Der Ausbildungsschwerpunkt Patisserie umfasst eine 120-stündige Ausbildung für die drei Klassen der Hotelfachschule, welche mit einer Abschlussprüfung zum diplomierten Jungpatissier abgeschlossen werden kann.

Themen

  • Erwerb von praktischem Wissen im Bereich Patisserie und Konditorei, aufgeteilt auf drei Jahre, zusätzlich zum Kochunterricht
  • Beginnend mit Grundkenntnissen rund um den Beruf des Patissiers, steigert sich das Fachwissen durch wöchentlichen praktischen Unterricht.
  • Vom Erlernen der Grundzubereitungsarten einer Backstube geht es zur Herstellung von Teigen und Massen, welche eine solide Basis für dieses Gewerbe bieten.
  • Süßes wohin man blickt, von Cremen, Mus, Portionsdesserts, Eis und Portionsgebäckstücken bis hin zu warmen Desserts für den Restaurantgebrauch
  • Ein Augenmerk wird auf die Herstellung von Konditoreiwaren im Bereich ganzer Torten sowie Stückdesserts des gängigen Kaffeehausangebotes gelegt.
  • Alternativmehlspeisen für Allergiker sowie spezielle Herstellungsverfahren von Eis, Pralinen und Diätprodukten stehen ebenfalls am Lehrplan.

Der Ausbildungsschwerpunkt Patisserie an der HLF Krems ersetzt keine Konditorlehre, bietet aber eine solide Ausbildung für Fachbetriebe und weiterführende Aufbaulehrgänge in diesem Bereich.

Kontakt

Tourismusschulen Krems

Langenloiser Straße 22
A-3500 Krems
Tel. +43 (0)2732 880
office@hlfkrems.ac.at