Meine Erinnerung an die HLF sind ganz besonderer Art! Wir waren immer auf „Reisen“, d.h. begonnen haben wir in der ehemaligen Hauptschule in Stein. Dann wanderten wir zu den Piaristen, in der 4. Klasse gab es dann schon den Neubau und in der fünften „durften“ wir dann doch wieder bei den Piaristen sein. Wir haben diese Zeit sehr genossen, weil die Lehrer von einer Schule zur anderen gehetzt sind und manchmal auch zu spät kamen. Es gab viel Spaß und wir hatten eine tolle Klassengemeinschaft mit vielen lustigen Erlebnissen! Ich möchte diese Jahre absolut nicht missen!

Nach der Matura machte ich einen kurzen Abstecher ins Wallis, wo ich im Service arbeitete. Anschließend zog es mich nach Salzburg zu Ruefa Reisen in die Produktionsabteilung. Und dann kam der Ruf ins Hotel Panhans am Semmering, wo ich dann vier Jahre verbrachte – die letzten drei als Rezeptionschefin. Viele berühmte Gäste gingen zu dieser Zeit aus und ein und „100 Jahre Panhans“ war ein glamouröses Fest mit Casino Austria und Reinhard Fendrich. Falco hat dort ein Video gedreht, um nur einige wenige zu nennen! Dort lernte ich meinen Mann kennen und wir entschlossen uns, das Weingut meiner Eltern in  Schönberg am Kamp zu übernehmen, ohne Gastronomie 😉!

Na ja, aber das ging nur zwei Jahre so – dann eröffneten wir den „etwas anderen Heurigen“ der dann zur Weinstube wurde! Caterings nach Wien in die Deutsche Botschaft, österr. Nationalbibliothek und sogar nach Buxtehude mit einer Weinverkostung waren am Programm. Es wurde nicht langweilig. In der Zeit kamen auch unsere beiden wunderbaren Söhne zur Welt, Christoph und Maximilian!

Durch die Trennung von meinem Mann habe ich dann auch das Weingut verlassen. Hotel La Pura in Gars war meine erste Stelle danach – wieder als Rezeptionistin. Nach knapp einem Jahr wechselte ich zu IMC und durfte das Restaurant Gozzo eröffnen.

Und mittlerweile vor einem Jahr habe ich nun gemeinsam mit meinem älteren Sohn Christoph das Ess-Café und Cocktailbar Fair eröffnet. Unser Traum ist es, Hilfe für Menschen zu bieten die Unterstützungsbedarf haben und aus schlechten sozialen Verhältnissen kommen. Faire Arbeitsplätze, die die Gesellschaft so dringend nötig hat, haben wir geschaffen und für Menschen eintreten, die keine Stimme haben. Zwei unserer Schützlinge, Sandra und Marianne, haben nach jahrelanger Arbeitslosigkeit von unserem Ess-Café Fair www.fair-krems.at persönlich immens profitiert. Das freut uns, und es schmerzt uns gleichzeitig, dass das vorbei sein soll. Vorbei für Sandra und Marianne und auch vorbei für all die anderen die sich bei uns um eine Anstellung beworben haben. Auch Barbara, die durch eine Gehirnschwellung dreißig Jahre ihres Lebens vergessen hat (übrigens auch eine HLF -Absolventin und ehemalige PR-Managerin) fühlt sich bei uns wohl und macht große Fortschritte, die auch von ihrem Neurologen bestätigt werden.

Leider ist die Zeit zu kurz und es gehen uns die finanziellen Mittel aus – wir stehen vor dem Schließen. Das Fernsehteam von ORF konkret war vergangenen Freitag da, um einen Bericht über uns zu drehen, der am 31.5. um 18.30 Uhr gesendet wird. Sie sind begeistert von den Erfolgen, die wir mit unseren Mitarbeitern schon geschafft haben. Wir gehen andere Wege und daher fallen wir aus sämtlichen Systemen heraus. Aber jemand muss einmal beginnen, den Mensch an erste Stelle zu geben, damit es eine Veränderung in der Welt geben kann!

Wer immer sich sozial engagieren möchte – nehmt einfach mit mir Kontakt auf: 0676 5534180 oder unter info@fair-krems.at ! Wir haben Zeit bis 15.6. !!!!

p

Anna Aichinger
HLF, 5 Jahre, Abschlussjahrgang 1983

0676 5534180
info@fair-krems.at
www.fair-krems.at