Projekt „AL-Tour“

Lehrer von albanischen Partnerschulen auf Study-Trip an der HLF Krems

„AL-Tour“ steht für ein Projekt von KulturKontakt Austria mit dem Ziel, die Qualität und Arbeitsmarktrelevanz sowie den Zugang zu Tourismusausbildung in Albanien zu erhöhen. Eine Projektkomponente umfasst den Erfahrungsaustausch mit österreichischen Tourismusschulen. So konnte im Rahmen dieses Projektes nun eine Delegation aus acht Lehrern der Tourismusschulen Tirana und Saranda einen dreitägigen Studienaufenthalt an der HLF Krems absolvieren. Im Fokus dieses Study-Trips standen u.a. Themen wie Kooperation mit der Wirtschaft und Organisation von betrieblichen Praktika, Organisation des fachpraktischen Unterrichts, Schulprojekte und -management sowie die Nutzung des Internats als Lehrhotel.

Eine Gruppe von HLF-Lehrkräften stellte für die albanischen Kollegen ein interessantes und abwechslungsreiches Programm zusammen, das neben der Teilnahme am fachpraktischen Unterricht auch den Besuch und spannende Vorträge zu aktuellen Tourismusthemen von einigen Wirtschafts- und Kooperationspartnern der HLF Krems beinhaltete. Die Führung durch das Loisium Wine&Spa Resort und die Weinerlebniswelt, der Besuch des Ursin Hauses in Langenlois, die Besichtigung des Stiftes Göttweig mit Präsentation dessen touristischer Vermarktung sowie die Vorstellung der Ferialpraxiskooperation mit den TOP Ausflugszielen gehörten zu den Highlights dieser Studienreise.

Wissens-Transfer mit Tradition

Die HLF Krems kann bereits auf eine lange Kooperation mit den Partnerschulen in Tirana und Saranda zurückblicken. Seit mehr als 20 Jahren unterstützt die HLF Krems die Projekte von KulturKontakt Austria rund um die touristische Weiterentwicklung des Landes sowie den Aufbau dieser beiden Schulen mit zahlreichen Train-the-Trainer Seminaren, praxisorientierten Konzeptentwicklungen und Organisation von Studienaufenthalten.

KulturKontakt Austria fördert im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung die Bildungskooperation mit Ost- und Südosteuropa, wobei ein Schwerpunkt die Reformen im Bereich der Tourismusausbildung darstellt.

Bild 1: Begrüßung der albanischen Delegation durch HR Direktorin Mag. Birgit Wagner (Bildmitte) an der HLF Krems Mit im Bild: OSR FOL Dipl.-Päd. August Teufl, BEd MA MBA (ganz rechts) und Clemens Karner, BA (2.v.r.) © HLF Krems

Bild 2: Besichtigung des Stiftes Göttweig inkl. Präsentation des Tourismuskonzeptes und der Kooperation mit Viking Cruises im Bild: Die albanische Studiengruppe mit Mag. (FH) Eveline Gruber, Leiterin Tourismus & Kultur/Benediktinerstift Göttweig (Bildmitte) und Ernst Sommer, Fachkoordinator Tourismus/HLF Krems © HLF Krems

Bild 3: Besuch im Ursin Haus in Langenlois im Bild: Die albanischen Lehrkräfte mit Wolfgang Schwarz, Geschäftsführer/Ursin Haus (2.v.l.) und Lukas Zinner, BA MA/HLF Krems © HLF Krems

Bild 4: Die albanische Delegation bei einer Sektverkostung, zu der sie spontan ins Weingut Steininger in Langenlois eingeladen wurden (im Bild mit Karl Steininger und Lukas Zinner, BA MA). © HLF Krems

zurück zur Übersicht