HLF Krems im Gedenkjahr 2018

Geschichte/n begreifen und bewahren

Von links nach rechts: Xaver Heigl, Sebastian Siebenhandl, Dr. Robert Streibel, Helene Moser, Victoria Teuschl

Zeitgeschichtliche Spurensuche in Krems-Gneixendorf: Die 3CHLT der HLF Krems war mit dem Experten Dr. Robert Streibel auf Feldern, auf dem Gelände des heutigen Flugplatzes und der Mülldeponie Krems/Gneixendorf unterwegs. Nach dem Anschluss an das Deutsche Reich wurde bereits im Sommer 1938 mit dem Bau eines Militärlagers begonnen. STALAG 17B sollte zum größten Kriegsgefangenenlager Österreichs werden. Ein SchülerInnen–Projekt der HLF Krems in Zusammenarbeit mit Dr. Robert Streibel soll an das Schicksal tausender Kriegsgefangener erinnern.

zurück zur Übersicht